Auf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen Lederherstellung müssen wir uns die Hände ein bisschen dreckig machen und im Gemüsebeet graben. Denn in unseren deutschen Gärten wächst so manches Wundermittel, das weit mehr kann als nur Kuchen, Kompott und Co. Rhabarber enthält natürliche pflanzliche Inhaltsstoffe, mit denen ein wunderbar weiches Leder hergestellt werden kann

Back to the roots –
Mode aus Rhabarberleder

Auf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen Lederherstellung müssen wir uns die Hände ein bisschen dreckig machen und im Gemüsebeet graben. Denn in unseren deutschen Gärten wächst so manches Wundermittel…
Von den einen geliebt, von den anderen gehasst. Rhabarber ist ein sonderbares Gemüse, das wir auf leckeren Kuchen, als Saft oder Kompott kennen. In der Pflanze steckt aber viel mehr Potential als nur der Geschmack. Um es zu finden, müssen wir noch etwas tiefer in der Erde graben. Genau das hat Ökotrophologin Anne-Christine Bansleben gemacht und das säuerliche Gemüse (im wahrsten Sinne des Wortes) bis auf die Wurzeln untersucht. Rhabarberwurzeln enthalten nämlich Gerbstoffe, die das Problem der umweltbelastenden Ledergerbung mit dem Schwermetall Chromsalz lösen können.
100% made in Germany
Herkömmliches Leder, aus dem viele unserer Taschen, Schuhe und Accessoires gemacht sind, wird mit Chromsalz gegerbt. Bei der Herstellung und Verwendung der Lederprodukte können giftige Stoffe entstehen, die für die Arbeiter in den Gerbereien und die Konsumenten gefährlich sind.  Außerdem wird die Umwelt unkontrolliert, vorwiegend durch verschmutzte Abwässer, verseucht. Eine schonende Alternative dazu ist die pflanzliche Gerbung, beispielsweise mit Rhabarber. Das Unternehmen deepmello stellt so seit einigen Jahren feinstes Rinderleder her, 100% made in Germany. rhabarberleder ist durch den Verzicht auf Schwermetalle biologisch abbaubar, ressourcenschonend und besonders hautverträglich.

Das zarte hellbraune Leder mit dem süßlichen Duft zeichnet durch eine hohe Atmungsaktivität und vor allem durch die bemerkenswerte Geschmeidigkeit aus. Daher stammt auch der Firmenname „deepmello“ – zu Deutsch: besonders weich.
ZUM PRODUKT →

Deeply mellow, infinitely soft, mysteriously, slightly arrogant, but above all unique… just like rhabarberleder.

Regional kultivierbarer Rohstoff
In unseren kleinen Vorgärten wächst vermutlich nur eine Sorte der rot-grünlichen Stangen, die dann auch auf den Teller kommen. Es gibt jedoch weit mehr Arten. Über 40 davon hat das Team um Bansleben von oben bis unten erforscht. Dementsprechend ist das Beet, genauer gesagt der Acker, etwas größer. Auf derzeit ca. 5 Hektar bauen sie unterschiedliche Sorten Rhabarber an, um den optimalen Mix von Inhaltsstoffen für die Ledergerbung zu gewinnen. Die genaue Zusammensetzung bleibt ein Firmengeheimnis. Nur so viel wird verraten: Der uns wohlbekannte Speiserhabarber ist Teil des Rezeptes.

Das Portfolio von deepmello wird stetig erweitert und abgerundet mit neuen Innovationen wie den nachhaltigen Naturkosmetikprodukten. Die regenerierenden Cremes sind mit den wertvollen Inhaltsstoffen der Rhabarberstängel angereichert und unter dem Namen redrhubarb erhätlich.
ZUM PRODUKT →

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Back to the roots –
Mode aus Rhabarberleder

Auf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen Lederherstellung müssen wir uns die Hände ein bisschen dreckig machen und im Gemüsebeet graben. Denn in unseren deutschen Gärten wächst so manches Wundermittel…
Von den einen geliebt, von den anderen gehasst. Rhabarber ist ein sonderbares Gemüse, das wir auf leckeren Kuchen, als Saft oder Kompott kennen. In der Pflanze steckt aber viel mehr Potential als nur der Geschmack. Um es zu finden, müssen wir noch etwas tiefer in der Erde graben. Genau das hat Ökotrophologin Anne-Christine Bansleben gemacht und das säuerliche Gemüse (im wahrsten Sinne des Wortes) bis auf die Wurzeln untersucht. Rhabarberwurzeln enthalten nämlich Gerbstoffe, die das Problem der umweltbelastenden Ledergerbung mit dem Schwermetall Chromsalz lösen können.
100% made in Germany
Herkömmliches Leder, aus dem viele unserer Taschen, Schuhe und Accessoires gemacht sind, wird mit Chromsalz gegerbt. Bei der Herstellung und Verwendung der Lederprodukte können giftige Stoffe entstehen, die für die Arbeiter in den Gerbereien und die Konsumenten gefährlich sind.  Außerdem wird die Umwelt unkontrolliert, vorwiegend durch verschmutzte Abwässer, verseucht. Eine schonende Alternative dazu ist die pflanzliche Gerbung, beispielsweise mit Rhabarber. Das Unternehmen deepmello stellt so seit einigen Jahren feinstes Rinderleder her, 100% made in Germany. rhabarberleder ist durch den Verzicht auf Schwermetalle biologisch abbaubar, ressourcenschonend und besonders hautverträglich.

Das zarte hellbraune Leder mit dem süßlichen Duft zeichnet durch eine hohe Atmungsaktivität und vor allem durch die bemerkenswerte Geschmeidigkeit aus. Daher stammt auch der Firmenname „deepmello“ – zu Deutsch: besonders weich.
ZUM PRODUKT →

Deeply mellow, infinitely soft, mysteriously,
slightly arrogant, but above all unique…
just like rhabarberleder.

Regional kultivierbarer Rohstoff
In unseren kleinen Vorgärten wächst vermutlich nur eine Sorte der rot-grünlichen Stangen, die dann auch auf den Teller kommen. Es gibt jedoch weit mehr Arten. Über 40 davon hat das Team um Bansleben von oben bis unten erforscht. Dementsprechend ist das Beet, genauer gesagt der Acker, etwas größer. Auf derzeit ca. 5 Hektar bauen sie unterschiedliche Sorten Rhabarber an, um den optimalen Mix von Inhaltsstoffen für die Ledergerbung zu gewinnen. Die genaue Zusammensetzung bleibt ein Firmengeheimnis. Nur so viel wird verraten: Der uns wohlbekannte Speiserhabarber ist Teil des Rezeptes.

Das Portfolio von deepmello wird stetig erweitert und abgerundet mit neuen Innovationen wie den nachhaltigen Naturkosmetikprodukten. Die regenerierenden Cremes sind mit den wertvollen Inhaltsstoffen der Rhabarberstängel angereichert und unter dem Namen redrhubarb erhätlich.
ZUM PRODUKT →

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Back to the roots –
Mode aus Rhabarberleder

Category: Fashion
Auf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen Lederherstellung müssen wir uns die Hände ein bisschen dreckig machen und im Gemüsebeet graben. Denn in unseren deutschen Gärten wächst so manches Wundermittel…
Von den einen geliebt, von den anderen gehasst. Rhabarber ist ein sonderbares Gemüse, das wir auf leckeren Kuchen, als Saft oder Kompott kennen. In der Pflanze steckt aber viel mehr Potential als nur der Geschmack. Um es zu finden, müssen wir noch etwas tiefer in der Erde graben. Genau das hat Ökotrophologin Anne-Christine Bansleben gemacht und das säuerliche Gemüse (im wahrsten Sinne des Wortes) bis auf die Wurzeln untersucht. Rhabarberwurzeln enthalten nämlich Gerbstoffe, die das Problem der umweltbelastenden Ledergerbung mit dem Schwermetall Chromsalz lösen können.
100% made in Germany
Herkömmliches Leder, aus dem viele unserer Taschen, Schuhe und Accessoires gemacht sind, wird mit Chromsalz gegerbt. Bei der Herstellung und Verwendung der Lederprodukte können giftige Stoffe entstehen, die für die Arbeiter in den Gerbereien und die Konsumenten gefährlich sind.  Außerdem wird die Umwelt unkontrolliert, vorwiegend durch verschmutzte Abwässer, verseucht. Eine schonende Alternative dazu ist die pflanzliche Gerbung, beispielsweise mit Rhabarber. Das Unternehmen deepmello stellt so seit einigen Jahren feinstes Rinderleder her, 100% made in Germany. rhabarberleder ist durch den Verzicht auf Schwermetalle biologisch abbaubar, ressourcenschonend und besonders hautverträglich.

Das zarte hellbraune Leder mit dem süßlichen Duft zeichnet durch eine hohe Atmungsaktivität und vor allem durch die bemerkenswerte Geschmeidigkeit aus. Daher stammt auch der Firmenname „deepmello“ – zu Deutsch: besonders weich.
ZUM PRODUKT →

Deeply mellow, infinitely soft, mysteriously,
slightly arrogant, but above all unique…
just like rhabarberleder.

Regional kultivierbarer Rohstoff
In unseren kleinen Vorgärten wächst vermutlich nur eine Sorte der rot-grünlichen Stangen, die dann auch auf den Teller kommen. Es gibt jedoch weit mehr Arten. Über 40 davon hat das Team um Bansleben von oben bis unten erforscht. Dementsprechend ist das Beet, genauer gesagt der Acker, etwas größer. Auf derzeit ca. 5 Hektar bauen sie unterschiedliche Sorten Rhabarber an, um den optimalen Mix von Inhaltsstoffen für die Ledergerbung zu gewinnen. Die genaue Zusammensetzung bleibt ein Firmengeheimnis. Nur so viel wird verraten: Der uns wohlbekannte Speiserhabarber ist Teil des Rezeptes.

Das Portfolio von deepmello wird stetig erweitert und abgerundet mit neuen Innovationen wie den nachhaltigen Naturkosmetikprodukten. Die regenerierenden Cremes sind mit den wertvollen Inhaltsstoffen der Rhabarberstängel angereichert und unter dem Namen redrhubarb erhätlich.
ZUM PRODUKT →

mehr von Deepmello

ZUM SHOP →

Das könnte dir auch gefallen

READ MORE →
By | 2018-04-05T17:22:04+00:00 Februar 15th, 2018|MOVE|Kommentare deaktiviert für Back to the roots – Mode aus Rhabarberleder