Wer sagt, dass Taschen oder andere hochwertige Accessoires im besten Falle immer aus tierischem Leder sein sollten? Das innovative Unternehmen einer spanischen Designerin hat aus den Resten von Ananas-Pflanzen eine echt spannende und zudem hochmodische vegane Alternative entwickelt. Das Resultat ihrer über 15-jähirgen Recherche kann sich sehen lassen!

Das ist die fruchtige
Alternative zu Tierleder

Leder ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Genügte das langlebige Material aus reinster Tierhaut einst noch jedweden Ansprüchen, mehren sich nun die Stimmen, die das dahinterstehende Tierleid beklagen. Nur gut, dass innovative Produktideen, hochwertiges Naturmaterial und mutige Pioniere mit Nachhaltigskeitsanspruch quasi auf der Straße liegen: Eine mallorkinische Manufaktur verarbeitet Blätter der exotischen Ananaspflanze zu atmungsaktivem, langlebigem Fruchtleder.
Als eine der ersten hat die spanische Designerin Carmen Hijosa die Ananas als nachwachsende Alternative zum Leder auf den Philippinen für sich entdeckt. Fasern aus Ananas-Blättern, die bei der Ernte ohnehin übrig bleiben, werden unter ihrer Regie beim  Startup Ananas Anam zu nachhaltigen Bio-Textilien verarbeitet. Dabei profitieren auch die ländlichen Kleinbauern. Ananasleder ist nicht nur biologisch abbaubar, sondern auch besonders robust, und somit z.B. auch für Sesselbezüge geeignet.
Auch die kleine aber feine Design-Manufaktor Maravillas auf Mallorca hat das faszinierende Material für sich entdeckt. Und achtet bei der Auswahl des Leders besonders auf Hochwertigkeit und Naturbelassenheit. Weitere Taschen, Rucksäcke, Notebook-Mappen oder Geldbörsen aus ökologisch korrektem Leder werden pflanzlich gegerbt bzw. Low-Chrome-Leder angeboten. Alles handgefertigt in Palma auf Mallorca.
ZUM SHOP →

Das könnte dir auch gefallen
MORE LIVE GREEN STORIES →

Das ist die fruchtige
Alternative zu Tierleder

Leder ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Genügte das langlebige Material aus reinster Tierhaut einst noch jedweden Ansprüchen, mehren sich nun die Stimmen, die das dahinterstehende Tierleid beklagen. Nur gut, dass innovative Produktideen, hochwertiges Naturmaterial und mutige Pioniere mit Nachhaltigskeitsanspruch quasi auf der Straße liegen: Eine mallorkinische Manufaktur verarbeitet Blätter der exotischen Ananaspflanze zu atmungsaktivem, langlebigem Fruchtleder.
Als eine der ersten hat die spanische Designerin Carmen Hijosa die Ananas als nachwachsende Alternative zum Leder auf den Philippinen für sich entdeckt. Fasern aus Ananas-Blättern, die bei der Ernte ohnehin übrig bleiben, werden unter ihrer Regie beim  Startup Ananas Anam zu nachhaltigen Bio-Textilien verarbeitet. Dabei profitieren auch die ländlichen Kleinbauern. Ananasleder ist nicht nur biologisch abbaubar, sondern auch besonders robust, und somit z.B. auch für Sesselbezüge geeignet.
Auch die kleine aber feine Design-Manufaktor Maravillas auf Mallorca hat das faszinierende Material für sich entdeckt. Und achtet bei der Auswahl des Leders besonders auf Hochwertigkeit und Naturbelassenheit. Weitere Taschen, Rucksäcke, Notebook-Mappen oder Geldbörsen aus ökologisch korrektem Leder werden pflanzlich gegerbt bzw. Low-Chrome-Leder angeboten. Alles handgefertigt in Palma auf Mallorca.
ZUM SHOP →

Das könnte dir auch gefallen

MORE LIVE GREEN STORIES →
By | 2017-11-01T17:46:26+01:00 August 15th, 2017|Live Green|Kommentare deaktiviert für Das ist die fruchtige Alternative zu Tierleder