Diese kühle High-Premium Schönheit soll Volvos Oberklasse-Kunden elektrisieren. Das innovative Vertriebskonzept der neuen Tesla-Konkurrenz, die allein unter der Marke „Polestar 1“ firmiert, ist vielleicht sogar der überraschendste Moment.

Der Polestar 1 ist Volvos
Antwort auf Tesla

Auf dem E-Auto Markt bebt es gewaltig. Das eigentliche Beben findet jedoch kaum auf den stagnierenden europäischen Märkten statt, sondern vor allem in Fernost. Denn China, dessen Anteil am globalen Automarkt steil nach oben geht, hat sich zum wichtigsten Leitmarkt der Elektromobilität entwickelt. Jedes vierte Auto wird heute bereits in China verkauft und davon immer häufiger mit Elektroantrieb. Kein Wunder: Die Zukunftstechnologie wird hier massiv mit staatlicher Förderung und verbindlichen Quoten vorangepeitscht. Auf der anderen Seite der Weltkugel mischt Tesla derweil mit seinen elektrobetriebenen Automobilen erfolgreich den amerikanischen Markt auf. In Deutschland wird währenddessen viel geredet und angekündigt, doch die Kundennachfrage nach Elektromobilität bleibt weiterhin mau.
Vielleicht gelingt es der schwedischen Marke Volvo, die mittlerweile zum chinesischen Geely-Konzern gehört, mit seinem neuen Serienmodell einer völlig neuen Elektro-Premiummarke „Polestar One“ den Markt auch hierzulande neu aufzumischen. Denn der „Polestar One“, der erstmalig in in Shanghai präsentiert wurde, hat nicht nur einen Plug-In-Antrieb unter der Haube und fährt teilweise eklektrisch, sondern setzt vor allen auf einen völlig neuartigen Vertriebsansatz.
Die Hybrid-Autos, die mit einer elektrischen Reichweite von 150 Kilometern ausgestattet sind, werden in einem zwei- oder dreijährigen Abonnement angeboten, und zwar komplett online und ohne Anzahlung. Als Fahrzeugschlüssel dient dabei das Smartphone, was eine Nutzung durch Dritte ermöglicht. In der Monatsrate inbegriffen sind Abhol- und Bringdienste sowie die Möglichkeit, auf alternative Fahrzeuge von Volvo zuzugreifen.
Der „Polestar One“ firmiert ganz ohne Volvo-Hinweis. Bereits Mitte 2019 soll das neue Serienmodell in die vorderste Reihe elektrifizierten Oberklassefahrzeuge voranpreschen und somit  klar die Konkurrenz von Tesla, Audi und BMW ins Visier nehmen.
Satte rund 640 Millionen Euro investieren Volvo Cars und die Geely Holding in die Entwicklung des neuen Polestars. Das zweitürige Coupé schöpft seine imposanten 600 PS und 1000 Nm Drehmoment nicht nur aus den beiden E-Maschinen, die über ein Planetengetriebe verbunden die Hinterachse antreiben. Die volle Leistung ergibt sich aus dem Zusammenspiel eines Vierzylinder-Benziner und der Lithium-Ionen-Akkus, die den Strom für immerhin 150 Kilometer liefern sollen und das Coupé damit zum Reichweiten-Meister unter den Plug-in-Hybriden machen.

Das könnte dir auch gefallen

Schwalbe unter Strom

By |Think Green|

Die Schwalbe ist zurück. Das Design: Retro und original. Jugenderinnerungen werden wach, zumindest bei dem ein oder anderen Ost-sozialisierten Menschen. ...

READ MORE →
By | 2017-11-30T18:23:25+01:00 Oktober 26th, 2017|Live Green|Kommentare deaktiviert für Der Polestar 1 ist Volvos Antwort auf Tesla