Mit alten Normen brechen, andere Wege gehen, Dinge umdenken und neu interpretieren. 
Die Unternehmen „BeWooden“ oder „wijld“ machen genau das – und zwar mit Holz. 
Schon vor Jahren haben die beiden Labels erkannt, dass das Bedürfnis der Menschen nach außerordentlichen, qualitativ hochwertigen Produkten in Zeiten kurzlebiger Trendprodukte wächst.

EIN HOCH AUF HOLZ –
DARAUF FLIEGEN
WIR JETZT

Foto: BeWooden
Mit alten Normen brechen, andere Wege gehen, Dinge umdenken und neu interpretieren. 
Die Unternehmen „BeWooden“ oder „wijld“ machen genau das – und zwar mit Holz. 
Schon vor Jahren haben die beiden Labels erkannt, dass das Bedürfnis der Menschen nach außerordentlichen, qualitativ hochwertigen Produkten in Zeiten kurzlebiger Trendprodukte wächst.
JUNG, DYNAMISCH, TRADITIONSBEWUSST
Bewooden startete als eine Gegenbewegung zur Fast Fashion und ließ die Schönheit der traditionellen Handwerkskunst wiederaufleben. Das Ergebnis? Über 25 Produkte hölzerner Art, die mit viel Geduld, Fleiß und Achtsamkeit geschaffen werden und einem Up-Cycling-Prozess entspringen. Denn Nachhaltigkeit und die Liebe sowohl zur Natur als auch zu ihren Ressourcen, spielt für das Unternehmen aus dem hessischen Bad Vilbel eine immense Rolle: daher werden die hochwertigen Unikate bestmöglich aus überschüssigen Materialien der Möbelproduktion gewonnen und nur mit Betrieben kooperiert, die ausschließlich einheimische Hölzer verarbeiten. Jeder Artikel wird lokal handgefertigt, mit Holzwolle anstelle von Plastik versendet und mit einer lebenslangen Garantie versehen.

WÄHREND ES AUF DER WELT
BEREITS EINE MENGE
FAST FASHION GIBT,
MÖCHTEN WIR EINE LANGSAME
MODEMARKE SEIN, DIE
TRADITIONELLES HANDWERK
ANWENDET.

HENDRIK ROTH
VON BEWOODEN

Edle Manschettenknöpfe, stabile Kartenhalter oder Krawattenklammer aus Holz und Edelstahl – mit diesen Accessoires bricht sein Träger gewiss und stilvoll mit den gängigen Normen. Besonderes Highlight: die Holz-Fliegen. Aufgrund ihrer Maserungen ist jedes einzelne Exemplar ein Unikat. „Sieben auf einen Streich“ war für das tapfere Schneiderlein schon etwas ganz Besonderes, aber eine Fliege aus Holz hätte er sich wohl nie erträumt. Und wer es noch individueller mag, kann mittels des Konfigurators eine Fliege nach eigenem Geschmack designen. Auch die Damen der Schöpfung kommen bei BeWooden nicht zu kurz: es gibt Schmuck mit echtem Silber und Holzzusatz, hölzerne Taschenspiegel, Anhänger und Broschen mit einem Pluspunkt sozusagen – denn das Unternehmen spendet mit jeder innerhalb von Deutschland bis zum 01.03.2019 verkauften Hundebrosche einen Euro an Hunde in Not. Mehr Infos hier

Hallo, Holz: Handwerkskunst und einzigartiges Design sind die Maxime, die bei BeWooden an oberster Stelle stehen. Ob Geldbörsen, Gürtel, Fliegen, oder Schmuck – alle Produkte entstehen in liebevoller Handarbeit in einer böhmischen Familienschreinerei aus überschüssige Holzbeständen, die bei der Produktion verschiedener Möbelstücke anfallen. Foto: BeWooden
WIJLD – COOLE SHIRTS AUS HOLZ
Aline, Timo und Angelo gründeten das Unternehmen wijld, um der Gesellschaft zu demonstrieren, dass Kleidung sowohl fair als auch nachhaltig und dann auch noch aus Holz bestehen kann. Was im ersten Moment leicht paradox klingt, entpuppt sich beim genaueren Hinsehen als ziemlich geniale Idee. Denn Shirts aus Holz überzeugen aus mehreren Gründen: sie sind seidig weich, haltbarer als Baumwolle und umweltfreundlicher, da bei ihrer Herstellung gänzlich auf Chemie in Form von Düngern oder Pestiziden verzichtet wird. Selbst der Wasserverbrauch ist geringer als bei einer herkömmlichen Shirtproduktion aus Polyester und Co. Zudem eignen sie sich durch ihre antibakterielle Wirkung perfekt für Allergiker und wegen ihrer tempertaturausgleichenden Eigenschaft als Funktionsshirts für Sportler. Und sie sind vegan, da die gesamte Produktionskette frei von tierischen Produkten oder Erzeugnissen ist – dies wurde von PETA zertifiziert.

Pro WoodShirt werden
150ml Chemie, 600g CO2 und
1000l Wasser gespart.
Das entspricht mehr als
8 Badewannen oder
120 Wasserkästen.

Timo von wijld

Foto: wijld
Aber was ist mit fairer und nachhaltiger Kleidung genau gemeint? Fair bedeutet, dass niemand in der Produktionskette ausgebeutet wird: weder die Natur, noch die Bauern, Förster, Näher oder die Träger eines Wood-Shirts. Nachhaltig ist die Kleidung, weil sie aus einem Rohstoff unserer Gefilde erzeugt wird und somit keine immens langen Transportwege von Nöten sind. Des Weiteren greift wijld ausschließlich auf Holz aus zertifiziertem nachhaltigem Anbau zurück, sprich: ein Baum wird gefällt, zu WoodShirts umfunktioniert (aus einem Holzscheit von ca. 1kg gewinnt man vier T-Shirts) und ein neuer Baum wird gepflanzt. Seit 2014 ist dieses Aufforstungsprojekt nun im Gange und so konnten bereits unglaubliche 14.208.749.006 Bäume gepflanzt werden.

Die wijld Trinity: Die drei Gründer Angelo, Aline und Timo (v.li.n.re.). Ihre Company „wijld“ hat ihren Sitz in Wuppertal und steht für stylishe Kleidung aus Holz – umweltfreundlich, lokal und fair gefertigt. Foto: wijld
Doch wie entsteht eigentlich aus Holz weiches Garn?
  • Holz wird zu Schnipseln verarbeitet und mit einem organischen Lösungsmittel vermischt
  • Die honigartige Masse wird durch Spinndrüsen gepresst
  • Die feinen Fasern werden geblichen, gereinigt, getrocknet und zu Garn weiterverarbeitet
Ob nun BeWooden (nominiert für den German Design Award 2019) oder wijld (Gewinner des deutschen Nachhaltigkeitspreis für Start-Ups 2018), eins ist klar: diese Unternehmen sind definitiv nicht auf dem Holzweg.

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

EIN HOCH AUF HOLZ –
DARAUF FLIEGEN WIR JETZT

Category: Fashion

Foto: BeWooden
Mit alten Normen brechen, andere Wege gehen, Dinge umdenken und neu interpretieren. 
Die Unternehmen „BeWooden“ oder „wijld“ machen genau das – und zwar mit Holz. 
Schon vor Jahren haben die beiden Labels erkannt, dass das Bedürfnis der Menschen nach außerordentlichen, qualitativ hochwertigen Produkten in Zeiten kurzlebiger Trendprodukte wächst.
JUNG, DYNAMISCH, TRADITIONSBEWUSST
Bewooden startete als eine Gegenbewegung zur Fast Fashion und ließ die Schönheit der traditionellen Handwerkskunst wiederaufleben. Das Ergebnis? Über 25 Produkte hölzerner Art, die mit viel Geduld, Fleiß und Achtsamkeit geschaffen werden und einem Up-Cycling-Prozess entspringen. Denn Nachhaltigkeit und die Liebe sowohl zur Natur als auch zu ihren Ressourcen, spielt für das Unternehmen aus dem hessischen Bad Vilbel eine immense Rolle: daher werden die hochwertigen Unikate bestmöglich aus überschüssigen Materialien der Möbelproduktion gewonnen und nur mit Betrieben kooperiert, die ausschließlich einheimische Hölzer verarbeiten. Jeder Artikel wird lokal handgefertigt, mit Holzwolle anstelle von Plastik versendet und mit einer lebenslangen Garantie versehen.

WÄHREND ES AUF DER WELT BEREITS EINE MENGE FAST
FASHION GIBT, MÖCHTEN WIR EINE LANGSAME MODEMARKE
SEIN, DIE TRADITIONELLES HANDWERK ANWENDET.

HENDRIK ROTH VON BEWOODEN

Edle Manschettenknöpfe, stabile Kartenhalter oder Krawattenklammer aus Holz und Edelstahl – mit diesen Accessoires bricht sein Träger gewiss und stilvoll mit den gängigen Normen. Besonderes Highlight: die Holz-Fliegen. Aufgrund ihrer Maserungen ist jedes einzelne Exemplar ein Unikat. „Sieben auf einen Streich“ war für das tapfere Schneiderlein schon etwas ganz Besonderes, aber eine Fliege aus Holz hätte er sich wohl nie erträumt. Und wer es noch individueller mag, kann mittels des Konfigurators eine Fliege nach eigenem Geschmack designen. Auch die Damen der Schöpfung kommen bei BeWooden nicht zu kurz: es gibt Schmuck mit echtem Silber und Holzzusatz, hölzerne Taschenspiegel, Anhänger und Broschen mit einem Pluspunkt sozusagen – denn das Unternehmen spendet mit jeder innerhalb von Deutschland bis zum 01.03.2019 verkauften Hundebrosche einen Euro an Hunde in Not. Mehr Infos hier

Hallo, Holz: Handwerkskunst und einzigartiges Design sind die Maxime, die bei BeWooden an oberster Stelle stehen. Ob Geldbörsen, Gürtel, Fliegen, oder Schmuck – alle Produkte entstehen in liebevoller Handarbeit in einer böhmischen Familienschreinerei aus überschüssige Holzbeständen, die bei der Produktion verschiedener Möbelstücke anfallen. Foto: BeWooden
WIJLD – COOLE SHIRTS AUS HOLZ
Aline, Timo und Angelo gründeten das Unternehmen wijld, um der Gesellschaft zu demonstrieren, dass Kleidung sowohl fair als auch nachhaltig und dann auch noch aus Holz bestehen kann. Was im ersten Moment leicht paradox klingt, entpuppt sich beim genaueren Hinsehen als ziemlich geniale Idee. Denn Shirts aus Holz überzeugen aus mehreren Gründen: sie sind seidig weich, haltbarer als Baumwolle und umweltfreundlicher, da bei ihrer Herstellung gänzlich auf Chemie in Form von Düngern oder Pestiziden verzichtet wird. Selbst der Wasserverbrauch ist geringer als bei einer herkömmlichen Shirtproduktion aus Polyester und Co. Zudem eignen sie sich durch ihre antibakterielle Wirkung perfekt für Allergiker und wegen ihrer tempertaturausgleichenden Eigenschaft als Funktionsshirts für Sportler. Und sie sind vegan, da die gesamte Produktionskette frei von tierischen Produkten oder Erzeugnissen ist – dies wurde von PETA zertifiziert.

Pro WoodShirt werden 150ml Chemie,
600g CO2 und 1000l Wasser gespart.
Das entspricht mehr als 8 Badewannen
oder 120 Wasserkästen.

Timo von wijld

Foto: wijld
Aber was ist mit fairer und nachhaltiger Kleidung genau gemeint? Fair bedeutet, dass niemand in der Produktionskette ausgebeutet wird: weder die Natur, noch die Bauern, Förster, Näher oder die Träger eines Wood-Shirts. Nachhaltig ist die Kleidung, weil sie aus einem Rohstoff unserer Gefilde erzeugt wird und somit keine immens langen Transportwege von Nöten sind. Des Weiteren greift wijld ausschließlich auf Holz aus zertifiziertem nachhaltigem Anbau zurück, sprich: ein Baum wird gefällt, zu WoodShirts umfunktioniert (aus einem Holzscheit von ca. 1kg gewinnt man vier T-Shirts) und ein neuer Baum wird gepflanzt. Seit 2014 ist dieses Aufforstungsprojekt nun im Gange und so konnten bereits unglaubliche 14.208.749.006 Bäume gepflanzt werden.

Die wijld Trinity: Die drei Gründer Angelo, Aline und Timo (v.li.n.re.). Ihre Company „wijld“ hat ihren Sitz in Wuppertal und steht für stylishe Kleidung aus Holz – umweltfreundlich, lokal und fair gefertigt. Foto: wijld
Doch wie entsteht eigentlich aus Holz weiches Garn?
• Holz wird zu Schnipseln verarbeitet und mit einem organischen Lösungsmittel vermischt
• Die honigartige Masse wird durch Spinndrüsen gepresst
• Die feinen Fasern werden geblichen, gereinigt, getrocknet und zu Garn weiterverarbeitet.
Ob nun BeWooden (nominiert für den German Design Award 2019) oder wijld (Gewinner des deutschen Nachhaltigkeitspreis für Start-Ups 2018), eins ist klar: diese Unternehmen sind definitiv nicht auf dem Holzweg.

Das könnte dir auch gefallen

READ MORE →
By |2019-05-28T13:49:08+00:00Februar 8th, 2019|FASHION, Sandra Gawlowski|Kommentare deaktiviert für EIN HOCH AUF HOLZ – DARAUF FLIEGEN WIR JETZT