Direkt vor den Toren Venedigs liegt der Hauptsitz des privaten Accelerators H-FARM Ventures. Auf deren Landsitz mit Universität für Digitalstudiengänge, innovativen Bildungszentren und modernsten Arbeitsstationen treffen junge Gründer, einflussreiche Unternehmer, Pioniere und Querdenker aus der ganzen Welt aufeinander. Zusammen spinnen sie die Welt von morgen.

Europas Silicon Valley
liegt bei Venedig

Zu Gast auf der H-Farm: Unter venezianischer Sonne blühen Ideen aus der Garage zu Geschäftsimperien der Zukunft auf.
Eine halbe Stunde von Venedig entfernt, im idyllischen Roncade, liegt der Hauptsitz des privaten Accelerators H-FARM Ventures. Auf dem künstlich angelegten Territorium mit Universität für Digitalstudiengänge, innovativen Bildungszentren und modernsten Arbeitsstationen treffen junge Gründer, einflussreiche Unternehmer, Pioniere und Querdenker aus der ganzen Welt aufeinander. Ihr Ziel: Die Welt von heute aus den Angeln heben.

H

„Das H in H-Farm steht für Human. Weil Menschen im Zentrum all dessen stehen, was wir tun. Weil Menschen diejenigen sind, die einen Unterschied machen. Immer“

RICCARDO DONADON, H-Farm Gründer

2005 tut sich Donadon mit sieben Partnern zusammen und gründe den ersten Venture Inkubator der Welt. Seitdem ist viel geschehen.
Auf dem H-Campus, der eigenen Digitaluniversität des Accelerators, leben, arbeiten und studieren 3.000 junge Menschen. Über 100 Millionen Euro ist in das Projekt geflossen, das weit mehr als nur ein Prestigeprojekt ist. 51 Hektar grüne Oase unter venezianischer Sonne bieten die attraktivsten und erholsamsten Rahmenbedingungen für Kreativität und Konzentration. 20 private Shuttle-Busse verkehren von Arbeitsvilla zu Arbeitsvilla. Über 300 Fahrräder und Golffahrzeuge bringen die Studenten von Zeichenstation zu Robotikraum und wieder zurück. In gläsernen Wohnwagen zwischen Weinbergen basteln Jugendliche an den Algorithmen der Zukunft. Über den italienischen Gräsern schwirren Drohnen.
Über 20 Millionen Euro investierte H-Farm Ventures bereits in mehr als 80 innovative Startups, die über 400 neue Jobs eröffneten. Der Umsatz dieser Unternehmen liegt bei über 30 Millionen Euro.
Die meisten von ihnen lassen sich zwischen Design und Technologie verorten. Investiert wird in junge Startups, die das Zeug dazu haben die digitale Transformation globaler Industrieunternehmen mitzugestalten. Dabei stellt H-Farm Ventures den Startups ein großes Netzwerk aus Beratern, Business Angels, Investoren und Entrepreneuren zur Verfügung. Mit weiteren Büros in London und Seattle können Startups sehr einfach Kontakte außerhalb Italiens knüpfen und ihr Produkt auch auf anderen Märkten testen.
Um all die jungen Genies anzuziehen, die es für das Überwerfen alter Denkmuster und das Erfinden neuer Welten braucht, haben sich Donadon und seine Partner mächtig ins Zeug gelegt: Restaurants der H-Farm servieren eigens geernteten Salat. Raumkonzepte mit innovativer Regenwasserbefeuchtung fördern das Konzentrationsvermögen. In La Serra, dem Grünen Haus, wuchert exotische Botanik durch Brainstorming Sessions. Die Pioniere von morgen leben in restaurierten Altvillen und gläsernen Architekturexperimenten. Bibliotheken und Sportplätze rahmen das Community-Feeling der H-Farmers.
Auf großes Interesse stoßen neuartige Formate wie der H-Farm Hackathon H-ACK, bei dem verschiedene Teams bis zu 24 Stunden am Stück zu Themen wie Mode, Automotive, Industrie oder Wein arbeiten, und im Anschluss ihre Ideen vor Publikum präsentieren. Nicht selten entstand schon so ein neues Produkt, das auf dem H-Campus weitergedacht und weiterentwickelt wird.

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Europas Silicon Valley
liegt bei VenedigY

Zu Gast auf der H-Farm: Unter venezianischer Sonne blühen Ideen aus der Garage zu Geschäftsimperien der Zukunft auf.
Eine halbe Stunde von Venedig entfernt, im idyllischen Roncade, liegt der Hauptsitz des privaten Accelerators H-FARM Ventures. Auf dem künstlich angelegten Territorium mit Universität für Digitalstudiengänge, innovativen Bildungszentren und modernsten Arbeitsstationen treffen junge Gründer, einflussreiche Unternehmer, Pioniere und Querdenker aus der ganzen Welt aufeinander. Ihr Ziel: Die Welt von heute aus den Angeln heben.

Das H in H-Farm steht für Human.
Weil Menschen im Zentrum all dessen stehen, was wir tun.
Weil Menschen diejenigen sind, die einen Unterschied machen.
Immer.

RICCARDO DONADON
H-Farm Gründer

2005 tut sich Donadon mit sieben Partnern zusammen und gründe den ersten Venture Inkubator der Welt. Seitdem ist viel geschehen.
Auf dem H-Campus, der eigenen Digitaluniversität des Accelerators, leben, arbeiten und studieren 3.000 junge Menschen. Über 100 Millionen Euro ist in das Projekt geflossen, das weit mehr als nur ein Prestigeprojekt ist. 51 Hektar grüne Oase unter venezianischer Sonne bieten die attraktivsten und erholsamsten Rahmenbedingungen für Kreativität und Konzentration. 20 private Shuttle-Busse verkehren von Arbeitsvilla zu Arbeitsvilla. Über 300 Fahrräder und Golffahrzeuge bringen die Studenten von Zeichenstation zu Robotikraum und wieder zurück. In gläsernen Wohnwagen zwischen Weinbergen basteln Jugendliche an den Algorithmen der Zukunft. Über den italienischen Gräsern schwirren Drohnen.
Über 20 Millionen Euro investierte H-Farm Ventures bereits in mehr als 80 innovative Startups, die über 400 neue Jobs eröffneten. Der Umsatz dieser Unternehmen liegt bei über 30 Millionen Euro.
Die meisten von ihnen lassen sich zwischen Design und Technologie verorten. Investiert wird in junge Startups, die das Zeug dazu haben die digitale Transformation globaler Industrieunternehmen mitzugestalten. Dabei stellt H-Farm Ventures den Startups ein großes Netzwerk aus Beratern, Business Angels, Investoren und Entrepreneuren zur Verfügung. Mit weiteren Büros in London und Seattle können Startups sehr einfach Kontakte außerhalb Italiens knüpfen und ihr Produkt auch auf anderen Märkten testen.
Um all die jungen Genies anzuziehen, die es für das Überwerfen alter Denkmuster und das Erfinden neuer Welten braucht, haben sich Donadon und seine Partner mächtig ins Zeug gelegt: Restaurants der H-Farm servieren eigens geernteten Salat. Raumkonzepte mit innovativer Regenwasserbefeuchtung fördern das Konzentrationsvermögen. In La Serra, dem Grünen Haus, wuchert exotische Botanik durch Brainstorming Sessions. Die Pioniere von morgen leben in restaurierten Altvillen und gläsernen Architekturexperimenten. Bibliotheken und Sportplätze rahmen das Community-Feeling der H-Farmers.
Auf großes Interesse stoßen neuartige Formate wie der H-Farm Hackathon H-ACK, bei dem verschiedene Teams bis zu 24 Stunden am Stück zu Themen wie Mode, Automotive, Industrie oder Wein arbeiten, und im Anschluss ihre Ideen vor Publikum präsentieren. Nicht selten entstand schon so ein neues Produkt, das auf dem H-Campus weitergedacht und weiterentwickelt wird.

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Europas Silicon Valley
liegt bei Venedig

Category: Travel
Zu Gast auf der H-Farm: Unter venezianischer Sonne blühen Ideen aus der Garage zu Geschäftsimperien der Zukunft auf.
Eine halbe Stunde von Venedig entfernt, im idyllischen Roncade, liegt der Hauptsitz des privaten Accelerators H-FARM Ventures. Auf dem künstlich angelegten Territorium mit Universität für Digitalstudiengänge, innovativen Bildungszentren und modernsten Arbeitsstationen treffen junge Gründer, einflussreiche Unternehmer, Pioniere und Querdenker aus der ganzen Welt aufeinander. Ihr Ziel: Die Welt von heute aus den Angeln heben.

Das H in H-Farm steht für Human.
Weil Menschen im Zentrum all dessen stehen, was wir tun.
Weil Menschen diejenigen sind, die einen Unterschied machen. Immer.

RICCARDO DONADON
H-Farm Gründer

2005 tut sich Donadon mit sieben Partnern zusammen und gründe den ersten Venture Inkubator der Welt. Seitdem ist viel geschehen.
Auf dem H-Campus, der eigenen Digitaluniversität des Accelerators, leben, arbeiten und studieren 3.000 junge Menschen. Über 100 Millionen Euro ist in das Projekt geflossen, das weit mehr als nur ein Prestigeprojekt ist. 51 Hektar grüne Oase unter venezianischer Sonne bieten die attraktivsten und erholsamsten Rahmenbedingungen für Kreativität und Konzentration. 20 private Shuttle-Busse verkehren von Arbeitsvilla zu Arbeitsvilla. Über 300 Fahrräder und Golffahrzeuge bringen die Studenten von Zeichenstation zu Robotikraum und wieder zurück. In gläsernen Wohnwagen zwischen Weinbergen basteln Jugendliche an den Algorithmen der Zukunft. Über den italienischen Gräsern schwirren Drohnen.
Über 20 Millionen Euro investierte H-Farm Ventures bereits in mehr als 80 innovative Startups, die über 400 neue Jobs eröffneten. Der Umsatz dieser Unternehmen liegt bei über 30 Millionen Euro.
Die meisten von ihnen lassen sich zwischen Design und Technologie verorten. Investiert wird in junge Startups, die das Zeug dazu haben die digitale Transformation globaler Industrieunternehmen mitzugestalten. Dabei stellt H-Farm Ventures den Startups ein großes Netzwerk aus Beratern, Business Angels, Investoren und Entrepreneuren zur Verfügung. Mit weiteren Büros in London und Seattle können Startups sehr einfach Kontakte außerhalb Italiens knüpfen und ihr Produkt auch auf anderen Märkten testen.
Um all die jungen Genies anzuziehen, die es für das Überwerfen alter Denkmuster und das Erfinden neuer Welten braucht, haben sich Donadon und seine Partner mächtig ins Zeug gelegt: Restaurants der H-Farm servieren eigens geernteten Salat. Raumkonzepte mit innovativer Regenwasserbefeuchtung fördern das Konzentrationsvermögen. In La Serra, dem Grünen Haus, wuchert exotische Botanik durch Brainstorming Sessions. Die Pioniere von morgen leben in restaurierten Altvillen und gläsernen Architekturexperimenten. Bibliotheken und Sportplätze rahmen das Community-Feeling der H-Farmers.
Auf großes Interesse stoßen neuartige Formate wie der H-Farm Hackathon H-ACK, bei dem verschiedene Teams bis zu 24 Stunden am Stück zu Themen wie Mode, Automotive, Industrie oder Wein arbeiten, und im Anschluss ihre Ideen vor Publikum präsentieren. Nicht selten entstand schon so ein neues Produkt, das auf dem H-Campus weitergedacht und weiterentwickelt wird.

Das könnte dir auch gefallen

Schwalbe unter Strom

By |MOVE|

Die Schwalbe ist zurück. Das Design: Retro und original. Jugenderinnerungen werden wach, zumindest bei dem ein oder anderen Ost-sozialisierten Menschen. Seit ...

READ MORE →
By |2018-08-29T12:33:16+00:00August 23rd, 2017|TRAVEL|Kommentare deaktiviert für Europas Silicon Valley liegt bei Venedig