Unter Wellenreitern aus der ganzen Welt genießen europäische Surfspots einen fabelhaften Ruf. Doch vielerorts, insbesondere in Südfrankreich und Nordspanien, sind die Küstenregionen bereits heillos überlaufen. Wir empfehlen fünf atemberaubende und ungewöhnliche Surfspots inmitten Europas, die Anfänger wie geübte Surfer in den Bann ziehen.

Fünf atemberaubende Surfspots in Europa

Das ist die perfekte Welle – in Europa. Wir stellen fünf atemberaubende und ungewöhnliche
Surfspots in Europa vor, die noch nicht überlaufen sind.
Unter Wellenreitern genießt Europa einen fabelhaften Ruf. Die langen Sandstrände der Atlantikküste sind nicht nur optimal zum Lernen, sondern auch Austragsungsort für viele internationale Surfwettbewerbe. Während die Surfspots Südfrankreichs und Nordspaniens als wellensicherste Regionen Europas nahezu überlaufen zu sein scheinen, wartet vor allem die portugiesische Küste nach Westen hin mit atemberaubenden Wellengebieten auf. Regionen wie Peniche, Ericeira und die Algarve bieten eine große Vielfalt köstlichster Surfkulissen. Aber auch in Schottland und Schweden will das Surfen gelernt sein. Wir stellen fünf atemberaubende und ungewöhnliche Surfspots in Europa vor.

Prainha und Praia do Baleal  |  Portugal

Die Bucht, die die portugiesische Baleal-Halbinsel mit Peniche verbindet, ist inzwischen zum Ausnahmespot for Europas beste Surfschulen und Surfcamps geworden. Das hat natürlich seinen Grund, denn je nach Wind- und Swellrichtung kann man hier von gewaltigen Brechern bis hin zu sanften, entspannten Longboardwellen alles in Fußentfernung finden. In und um Peniche finden sich Meister des Sports wie blutjunge Anfänger zusammen; letztere können an beiden Enden vom Praia do Baleal gegenüber dem direkten Swell geschütztere und daher nicht ganz so anspruchsvolle Gefilde entdecken.

Thurso East  |  Schottland

Thurso ist die beste Welle Schottlands, vielleicht sogar des gesamten Vereinigten Königreiches. Nirgendwo läuft eine derart perfekte Barrel über das Riff wie hier oben. Der Surfspot ist nichts für Weicheier: Erst kürzlich kürte die Vice die schottischen Surfer zu den toughsten der Welt: Das Riff ist hart und scharf; die Temperaturen selbst oftmals im Bereich der Körperverletzung. Doch kaum ein Spot schmeckt mehr nach Freiheit als Thurso East: Zwischen schottischen Schlössern, sattem Grün und kühlen Winden lohnt sich der Besuch für jeden Surfer, der im Norden unterwegs sein sollte.

Supertubos  |  Portugal

Peniche gilt als Wiege der portugiesischen Surfkultur und ist das ganze Jahre über surfbar. Insbesondere im Herbst geht in Peniche selbst und in Baleal die Post ab: Außer am Pointbreak Lagide und am weltbekannten Supertubos haben die ortsansässigen Surfer den Kampf gegen die Übermacht des internationalen Surftourismus inzwischen weitgehend aufgegeben. Dabei ist Supertubos ein wahrer Geheimtipp unter den Profis: Die Welle gilt als beste für Tuberiding in Portugal und Europa überhaupt, ist hohl und schnell. Wer es harmloser mag, läuft der Nase Richtung Mole; hier ist alles etwas kleiner, dafür aber auch fischiger.

Himlabadet  |  Schweden

In Sundsvall steht die erste Surfstream Surfmaschine in Europa. Hier holte sich das deutsche Multitalent Gerry Schlegel den Sieg bei den Hangloose Surfstream Open 2012. Himlabadet ist allsaisonal und bietet Spiel, Spaß und Freude für die ganze Familie: Die Indoor-Arena wartet mit bis zu vier Meter hohen Wellen für Surfing und Bodyboarding auf, umrahmt von natürlicher Umgebung, und bietet genauso Wasserrutschen, Whirlpools, Kletterwände und Naturtherme.

Coxos  |  Portugal

Die Region um das portugiesische Ericeira hat einige weltklasse Wellen zu bieten. Coxos gilt als beliebtester Spot der lokalen Surfergemeinde sowie als perfekter Righthander, der unglaubliche Barrels produzieren kann. Die Wassertemperaturen von Oktober bis Januar liegen bei ca. 15 Grad; morgens ist es vielen Anfängern zu kalt, gegen Mittag wärmt sich das Wasser auf. Das Surfareal ist weitläufig. Trotz der Nähe zu Lissabon finden sich nur wenige Schaulustige um Ericeira ein. Hier können Surfer unter sich bleiben.

Das könnte dir auch gefallen

By | 2017-09-11T16:52:03+02:00 August 28th, 2017|Explore Green|Kommentare deaktiviert für Fünf atemberaubende Surfspots in Europa