Wenn der Grüne Teppich ausgerollt wird, Wasserstoff-Shuttles vorfahren und prominente Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik im Namen der Umwelt zusammenkommen, kann das nur eines bedeuten: die GreenTec Awards sind in der Stadt. Am 13. Mai öffnete die Messe München zum wiederholten mal ihre Türen für das grünste Event des Jahres.

GreenTec Awards 2018: München sieht Grün

Wenn der Grüne Teppich ausgerollt wird, Wasserstoff-Shuttles vorfahren und prominente Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik im Namen der Umwelt zusammenkommen, kann das nur eines bedeuten: die GreenTec Awards sind in der Stadt. Am 13. Mai öffnete die Messe München zum wiederholten Mal ihre Türen für das grünste Event des Jahres.
Es war schon ein ungewöhnlicher Anblick, der sich am diesjährigen Muttertag auf dem Grünen Teppich der GreenTec Awards bot. Dresscode Black Tie, edle Abendkleider und schicke Anzüge, wohin das Auge reicht, und dann: Thore Schölermann im khakifarbenen Parka – da kam nicht nur der ein oder andere Fotograf ins Staunen. Das Geheimnis um seine unkonventionelle Outfit-Wahl lüftete der sympathische Moderator, bekannt aus der Sendung The Voice of Germany, kurzerhand selbst: Der Parka von Jack Wolfskin ist aus recycelten PET-Flaschen gefertigt – ein Statement für den Umweltschutz und passend zum Grünen Teppich, der unter anderem aus recycelten Fischernetzen besteht.
2018 waren die GreenTec Awards zum dritten Mal Auftaktveranstaltung der IFAT, Weltleitmesse für Umwelttechnologien und größte Fachmesse der Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Die Preisverleihung stand wie jedes Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. So gab es neben dem Upcycling-Teppich ein rein vegetarisches Catering; prominente Gäste wurden vom RideSharing-Dienst CleverShuttle im wasserstoffbetriebenen Toyota Mirai vorgefahren. Die Preisträger selbst bekamen traditionell die handgefertigten Holz-Trophäen in Kugelform überreicht.
In neun Kategorien und drei Sonderpreisen wurden bei den GreenTec Awards 2018 das elfte Jahr in Folge herausragende Projekte und Produkte geehrt, die einen grünen Lifestyle alltagstauglich machen. Nikeata Thompson, leidenschaftliche Tänzerin und Coach bei der diesjährigen Staffel von Germany’s Next Topmodel, übergab den Sonderpreis Start-up an das junge Unternehmen Fresh Energy. Mit Smart Meter und App hilft der digitale Stromanbieter dem Kunden dabei, den Stromverbrauch zu senken und so die Umwelt zu schonen. Die Topmodels selbst waren übrigens auch mit von der Partie: Die fünf Halbfinalistinnen der diesjährigen GNTM-Staffel präsentierten im Beisein von Gründer Javier Goyeneche die neue Kollektion des Upcycling-Labels ECOALF unter dem Motto „because there is no planet B“.
Ein weiteres Highlight war die Performance von drei Ballkünstlerinnern, die schon für die deutsche Nationalmannschaft in Rhythmischer Sportgymnastik an den Start gingen. Ihre kunstvolle wie sinnliche Choreografie war die perfekte Überleitung zur Kategorie Sport by Jack Wolfskin – so charmant und originell wurde die GreenTec-Kugel wohl noch nie übergeben. Ausgezeichnet wurde die umweltfreundliche Outdoor-Kollektion „Green Shape Core Collection“ von VAUDE. Auch das BioLab Eberswalde durfte einen GreenTec Award mit nach Hause nehmen: Für ihre Arbeit an pilzbasierten Plastikalternativen bekamen die jungen Forscher den mit 5000 Euro dotierten „Galileo Wissenspreis“.
Den krönenden Abschluss der Gala bildete zweifelsohne die Verleihung des Sonderpreises Entrepreneur of the Year an Nico Rosberg. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister glaubt an eine grüne Zukunft für Mobilität und setzt sich tatkräftig für diese ein. Als Investor und Anteilseigner der Formel E unterstützt er Elektromobilität auf ihrem Weg in die Mitte der Gesellschaft; außerdem investiert er in zukunftsträchtige Start-ups mit alternativen Mobilitätskonzepten. Aber nicht nur auf der Bühne überzeugte der unkonventionelle Rennfahrer. Gemeinsam mit Verkehrsminister Andreas Scheuer sorgte Rosberg auch auf dem Grünen Teppich für beste Unterhaltung.
Was hat das Ganze mit Green Window zu tun? Aus dem Netzwerk der GreenTec Awards heraus entwickelte sich der Wunsch nach einer Plattform, die Nachhaltigkeit nicht nur auf eine Bühne bringt, sondern in unseren Alltag integriert. So entstand als Spin-Off der GreenTec Awards die Plattform Green Window: Sie ist Agentur, Magazin, Shop, und vieles mehr.

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Sharing is Caring.
Das Mobilitätskonzept
der Zukunft

Als gebürtige Kleinstädterin bin ich es gewohnt, mit dem Auto von A nach B zu kommen. Und zugegeben, ich fahre auch einfach für mein Leben gerne Auto. Mit dem Carsharing-Konzept DriveNow von BMW und MINI habe ich in Berlin die für mich passende flexible und zukunftsfähige Mobilitätsalternative gefunden.
Manchmal möchte man den überfüllten S-Bahnen der Hauptstadt gerne entfliehen und kurz etwas Ruhe genießen. DriveNow ermöglicht uns genau das: Komfort, Ruhe und vor allem eine enorme Flexibilität.
Einsteigen und losfahren
Die ersten Schritte, Teil der DriveNow Family zu werden, sind sehr einfach. Online registrieren, App runterladen, Standardtarif wählen oder eines der vielfältigen Pakete buchen und schon kann es richtig losgehen. Ganz bequem per super übersichtlicher DriveNow App sucht man sich das nächstgelegene Auto. Das jeweilige Modell wird mit seinem punktgenauen Standort und dem schnellsten Fußweg dorthin angezeigt. Das passende Auto muss man dann nur noch anklicken und kann es sogar für eine viertel Stunde reservieren. Damit man sich im Berliner Großstadtdschungel nicht verläuft, zeigt DriveNow die genaue Route und die verbleibende Zeit in der App an. Bei einem Netzwerk von über 1.000 Fahrzeugen allein in Berlin habe ich allerdings noch nie mehr als 5 Minuten zum nächsten Auto gebraucht. Zur nächsten S-Bahn-Station laufe ich da schon manchmal etwas länger. Das spricht für sich!
Der Ampel-Check
Auch ohne Reservierung könnt ihr natürlich spontan ein Auto mieten, wenn ihr zufällig direkt danebensteht. Macht am besten als erstes den Ampel-Check: Ein Lesegerät in der Windschutzscheibe zeigt nämlich an, ob ihr das Fahrzeug sofort mieten könnt. Grün bedeutet, dass das Auto verfügbar ist. Gelb, dass es momentan reserviert ist und rot, dass das Auto gerade vermietet ist.
Wenn das Fahrzeug verfügbar ist, ist die App von DriveNow sozusagen der Schlüssel zu allem. Damit öffnet und schließt, reserviert und mietet ihr das Auto. Die Minutenpreise und auch die Pakete sind all inclusive. Versicherung, Parktickets, Kfz-Steuer sowie tanken und laden sind also im Preis bereits enthalten. Für DriveNow Neulinge erklärt die App alle wichtigen Funktionen des Fahrzeugs und der Bordcomputer führt Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess. Da kann gar nichts schiefgehen. Und wenn die Reise mit DriveNow dann zu Ende ist, kann man das Auto auf fast jedem öffentlichen Parkplatz im Geschäftsgebiet parken. Mit dem abschließen per App wird die Miete beendet und schon wenige Sekunden später bekommt man die Rechnung per Mail zugeschickt.
Unterwegs mit Leonardo, Charlotte und Co.
Die DriveNow Flotte ist groß. In Deutschland sind über 3.000 BMWs und MINIs unterwegs, in ganz Europa sind es sogar über 6.000. Und egal ob Cabrio, SUV oder Kompaktwagen – für jeden ist das passende Modell dabei. Ich bin ja ab und zu sehr gerne mit Leonardo, dem elektrischen BMW i3 unterwegs. Mit ihm komme ich zuverlässig und lautlos durch die Berliner Innenstadt. Und wenn’s mal zum Großeinkauf gehen soll oder meine Freunde auf der Rückbank Platz nehmen dürfen, bietet sich Charlotte, der 5-türige MINI perfekt an. Alle Autos, die ich bisher gefahren bin, waren tip top sauber und super ausgestattet. Wirklich ein Luxus!

Ich fahre gerne mal Elektroauto und
hier ist DriveNow mit dem BMW i3 echt der
Champion unter den Carsharing Unternehmen.

Sharing is caring
Bevor ich mich gleich auf meine nächste kleine Reise durch Berlin mache, habe ich noch ein paar Fakten für euch, warum das Konzept Carsharing eigentlich so genial ist: Es ist kostengünstig, da die Fixkosten von einem Auto gleichmäßig auf die Nutzer umgelegt werden. Die Autos werden super effizient genutzt, denn sie werden nur gefahren, wenn sie wirklich gebraucht werden. So sind die Autos größtenteils ausgelastet und man braucht kein schlechtes Gewissen haben, mit dem Auto durch die Stadt zu fahren. Und natürlich ist es viel nachhaltiger, wenn sich 15-20 Nutzer ein Auto teilen, als wenn alle ein eigenes Fahrzeug hätten. Die Umwelt- & Verkehrsbelastung geht zurück und Ressourcen werden geschont. Mit Carsharing schulen wir unser ökologisches und soziales Bewusstsein. Sharing is caring!

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

LATEST STORIES

INTERVIEW MIT NIKEATA THOMPSON

Nikeata Thompson, leidenschaftliche Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin …

BERLIN E-PRIX ODER WIE ELEKTROAUTOS DAS RENNEN MACHEN

Voller Adrenalin und doch Batteriegeladen …

INTERVIEW MIT FRANZISKA KNUPPE

Auf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen …

EINE REISE DURCHS GRÜNE

Vom Bauernhof in der Niederlausitz in die Kfz-Werkstatt, ins Ingenieursstudium …

GreenTec Awards 2018:
München sieht Grün

Wenn der Grüne Teppich ausgerollt wird, Wasserstoff-Shuttles vorfahren und prominente Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik im Namen der Umwelt zusammenkommen, kann das nur eines bedeuten: die GreenTec Awards sind in der Stadt. Am 13. Mai öffnete die Messe München zum wiederholten Mal ihre Türen für das grünste Event des Jahres.
Es war schon ein ungewöhnlicher Anblick, der sich am diesjährigen Muttertag auf dem Grünen Teppich der GreenTec Awards bot. Dresscode Black Tie, edle Abendkleider und schicke Anzüge, wohin das Auge reicht, und dann: Thore Schölermann im khakifarbenen Parka – da kam nicht nur der ein oder andere Fotograf ins Staunen. Das Geheimnis um seine unkonventionelle Outfit-Wahl lüftete der sympathische Moderator, bekannt aus der Sendung The Voice of Germany, kurzerhand selbst: Der Parka von Jack Wolfskin ist aus recycelten PET-Flaschen gefertigt – ein Statement für den Umweltschutz und passend zum Grünen Teppich, der unter anderem aus recycelten Fischernetzen besteht.
2018 waren die GreenTec Awards zum dritten Mal Auftaktveranstaltung der IFAT, Weltleitmesse für Umwelttechnologien und größte Fachmesse der Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Die Preisverleihung stand wie jedes Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. So gab es neben dem Upcycling-Teppich ein rein vegetarisches Catering; prominente Gäste wurden vom RideSharing-Dienst CleverShuttle im wasserstoffbetriebenen Toyota Mirai vorgefahren. Die Preisträger selbst bekamen traditionell die handgefertigten Holz-Trophäen in Kugelform überreicht.
In neun Kategorien und drei Sonderpreisen wurden bei den GreenTec Awards 2018 das elfte Jahr in Folge herausragende Projekte und Produkte geehrt, die einen grünen Lifestyle alltagstauglich machen. Nikeata Thompson, leidenschaftliche Tänzerin und Coach bei der diesjährigen Staffel von Germany’s Next Topmodel, übergab den Sonderpreis Start-up an das junge Unternehmen Fresh Energy. Mit Smart Meter und App hilft der digitale Stromanbieter dem Kunden dabei, den Stromverbrauch zu senken und so die Umwelt zu schonen. Die Topmodels selbst waren übrigens auch mit von der Partie: Die fünf Halbfinalistinnen der diesjährigen GNTM-Staffel präsentierten im Beisein von Gründer Javier Goyeneche die neue Kollektion des Upcycling-Labels ECOALF unter dem Motto „because there is no planet B“.
Ein weiteres Highlight war die Performance von drei Ballkünstlerinnern, die schon für die deutsche Nationalmannschaft in Rhythmischer Sportgymnastik an den Start gingen. Ihre kunstvolle wie sinnliche Choreografie war die perfekte Überleitung zur Kategorie Sport by Jack Wolfskin – so charmant und originell wurde die GreenTec-Kugel wohl noch nie übergeben. Ausgezeichnet wurde die umweltfreundliche Outdoor-Kollektion „Green Shape Core Collection“ von VAUDE. Auch das BioLab Eberswalde durfte einen GreenTec Award mit nach Hause nehmen: Für ihre Arbeit an pilzbasierten Plastikalternativen bekamen die jungen Forscher den mit 5000 Euro dotierten „Galileo Wissenspreis“.
Den krönenden Abschluss der Gala bildete zweifelsohne die Verleihung des Sonderpreises Entrepreneur of the Year an Nico Rosberg. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister glaubt an eine grüne Zukunft für Mobilität und setzt sich tatkräftig für diese ein. Als Investor und Anteilseigner der Formel E unterstützt er Elektromobilität auf ihrem Weg in die Mitte der Gesellschaft; außerdem investiert er in zukunftsträchtige Start-ups mit alternativen Mobilitätskonzepten. Aber nicht nur auf der Bühne überzeugte der unkonventionelle Rennfahrer. Gemeinsam mit Verkehrsminister Andreas Scheuer sorgte Rosberg auch auf dem Grünen Teppich für beste Unterhaltung.
Was hat das Ganze mit Green Window zu tun? Aus dem Netzwerk der GreenTec Awards heraus entwickelte sich der Wunsch nach einer Plattform, die Nachhaltigkeit nicht nur auf eine Bühne bringt, sondern in unseren Alltag integriert. So entstand als Spin-Off der GreenTec Awards die Plattform Green Window: Sie ist Agentur, Magazin, Shop, und vieles mehr.

Das könnte dir gefallen

ZUM SHOP →

Das könnte dir auch gefallen

Music creates water

By |PEOPLE|

Wir hatten Grund zum Feiern! Letzten Donnerstag war wieder Weltwassertag. Der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli hat sich zu diesem Feiertag etwas ...

Schwalbe unter Strom

By |MOVE|

Die Schwalbe ist zurück. Das Design: Retro und original. Jugenderinnerungen werden wach, zumindest bei dem ein oder anderen Ost-sozialisierten Menschen. Seit ...

READ MORE →
By | 2018-06-28T10:38:28+00:00 Juni 18th, 2018|INNOVATION|Kommentare deaktiviert für GreenTec Awards 2018: München sieht Grün