PININFARINA klingt wahnsinnig poetisch. Hab ich gedacht…Wie eine mystische Frau aus einer Fabel, die unter einer Pinie steht und an ihren Liebsten denkt. Da lag ich aber mal so komplett daneben. Also nicht mit der Poesie. Das kommt schon hin, wenn man die Komposition dieses Schmuckstücks bewundert. Aber das mit der Frau. Denn die vermeintliche mystische Frau PININFARINA ist in Wahrheit ein, für seine sehr, sehr schnellen Autos bekanntes, ursprünglich in Cambiano/Turin ansässiges Unternehmen, mit neuerdings erweiterten Sitz in München. Wobei „bekannt“ wohl eher für die Autokenner, dicke Bankkonteninhaber und Formel-Eins- Profis stimmen dürfte. Denn obwohl AUTOMOBILILI PININFARINA schon fast 90 Jahre auf dem Buckel hat, kommt es erst jetzt aus dem Schatten hervor, um sich der breiten Masse zu präsentieren. Und das hat zwei Gründe. Erstens AUTOMOBILILI PININFARINA-Chef, Michael Perschke und zweitens Paolo Pininfarina, Enkel des Gründers Battista Farina. Diese beiden Männer dachten sich, dass es nun an der Zeit wäre in die erste Reihe zu treten. Wunderbarer Weise hat sie die aufkommende Elektromobilität erst zu ihrem Vorhaben gebracht.

HIGH SPEED –
DIE E-REVOLUTION DES HYPERCAR

Category: Mobility     Text: Angela Peltner

Foto: Automobili Pininfarina
PININFARINA klingt wahnsinnig poetisch. Hab ich gedacht…Wie eine mystische Frau aus einer Fabel, die unter einer Pinie steht und an ihren Liebsten denkt. Da lag ich aber mal so komplett daneben. Also nicht mit der Poesie. Das kommt schon hin, wenn man die Komposition dieses Schmuckstücks bewundert. Aber das mit der Frau. Denn die vermeintliche mystische Frau PININFARINA ist in Wahrheit ein, für seine sehr, sehr schnellen Autos bekanntes, ursprünglich in Cambiano/Turin ansässiges Unternehmen, mit neuerdings erweiterten Sitz in München. Wobei „bekannt“ wohl eher für die Autokenner, dicke Bankkonteninhaber und Formel-Eins- Profis stimmen dürfte. Denn obwohl AUTOMOBILILI PININFARINA schon fast 90 Jahre auf dem Buckel hat, kommt es erst jetzt aus dem Schatten hervor, um sich der breiten Masse zu präsentieren. Und das hat zwei Gründe. Erstens AUTOMOBILILI PININFARINA-Chef, Michael Perschke und zweitens Paolo Pininfarina, Enkel des Gründers Battista Farina. Diese beiden Männer dachten sich, dass es nun an der Zeit wäre in die erste Reihe zu treten. Wunderbarer Weise hat sie die aufkommende Elektromobilität erst zu ihrem Vorhaben gebracht und so haben sie die elektronische Super-Karosse kurzerhand BATTISTA genannt – eben wie der legendäre Gründer der italienischen Designschmiede Battista „Pinin“ Farina.
HÄ? DER SIEHT JA AUS WIE EIN FERRARI
Ja und selbst ich, die keine Ahnung von Autos hat, habe die richtige Assoziation gezogen: Der Prototyp des Unternehmens, das elektrische „Hypercar“ BATTISTA, intern auch PFO genannt, sieht aus wie ein Ferrari. Und es stimmt. Denn AUTOMOBILILI PININFARINA war in der Vergangenheit ausschließlich dafür zuständig, die Charakter-Designs von vielen großen Autofirmen, so auch die von Ferrari, zu erstellen. Denn schließlich stammen mehr als 60 verschiedene Ferraris aus der Feder des Unternehmens. Ganz zu schweigen von den Massenautos wie „Peugeot 504“ oder „Fiat 124“. Selber hat das italienische Unternehmen so gut wie nie etwas verkauft. Bis jetzt. Denn jetzt lassen sie es richtig knallen. Denn:
  1. Sie bauen Autos mit E-Motoren, der erste, der BATTISTA oder auch PF0, hat über 400 kmh drauf.
  2. Sie sehen aus wie Luxuskarren. Mehr geht nicht. Auch gerne in Ferrari-Rot.

Hyper, Hyper: Der neue Supersportwagen BATTISTA (PFO) von AUTOMOBILI PININFARINA überzeugt mit spacigem Cockpit, edler Innenausstattung aus Leder und Flügeltüren. Fotos: Automobili Pininfarina
Und gerade in der Exklusivität sehen die Gründer ihren Vorteil. Da das strombetriebene Geschäft noch kein Massenmarkt ist, haben speziellere und kleinere Anbieter wie AUTOMOBILILI PININFARINA größere Chancen. Daran glaubt auch der neue Miteigentümer, ein indischer Konzern mit Namen „Mahindra Mahindra“. Man steckt ja schließlich nicht aus Spaß zwei Millionen Dollar pro Prototyp in den PF0. Dabei sehen die Gründer ihr Vehikel nicht als „Auto“, sondern eher als Kultobjekt und Sammlerstück. Denn das soll es erst einmal werden. Vielleicht wurden auch nur deshalb lediglich ganze 150 Stück geschmiedet und in die Welt entlassen. Mehr ist für 2020 auch erst einmal nicht geplant. Dafür soll es in Zukunft aber mehr SUV’s und andere Sportwagen aus dem Hause AUTOMOBILILI PININFARINA geben.
MIT 400 KMH AUF DEUTSCHEN AUTOBAHNEN
Die Marke steht natürlich für Speed, Speed, Speed. In weniger als zwei Sekunden beschleunigt der BATTISTA von 0 auf 100 km/h und erreicht damit eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h. Also die Vorstellung allein, lässt mich schwindelig zurück. Aber es geht noch weiter. Lasst uns Tacheles reden und ein paar Fakten auf den Tisch hauen: Unter der Carbon-Karosserie des PF0 sorgen 1.416 kW (1.900 PS) und ein Drehmoment von 2.300 N, für phänomenale Werte. Und das ohne Verbrennungsmotor, sondern lediglich mit einem hochpotenten Elektroantrieb, genauer gesagt mit einem E-Motor an jedem Rad. Die mögliche Reichweite gibt AUTOMOBILILI PININFARINA mit fast 500 Kilometern an. Was auch bahnbrechend wäre, da genau das oft das Problem der E-Autos ist. Sie schaffen nicht den ganzen Weg von A nach B. Und Deutschland ist bei weitem noch nicht ausreichend ausgerüstet für den Elektroverkehr. Schon gar nicht in ländlicheren Gegenden.

Fotos: Automobili Pininfarina
FORMEL E, STATT FORMEL 1
Prominente Unterstützung bekommt das Unternehmen von „Nick Heidfeld“, der mit dem schnittigen, flachen und mit einem integrierten Heckspoiler ausgerüsteten Auto, schon auf Tuchfühlung gehen konnte. Wahrscheinlich hat ihm auch der spacige Innenraum mit den zwei großen Touchscreens imponiert. Der deutsche Rennfahrer ist seit 20 Jahren im Motorsport tätig und seit drei Jahren als Werksfahrer bei Mahindra Racing in der Formel E unterwegs. Vielleicht ist er bisher der erste, der die „Babies“ von AUTOMOBILILI PININFARINA ausfahren durfte. Vielleicht führte ihn der rasante Ausflug ja an einem Pinienhain vorbei und vielleicht stand unter den Bäumen eine Frau, die auf ihren Liebsten wartete. Fine.
Neugierig auf das Hypercar? Dann kommt vorbei! AUTOMOBILI PININFARINA ist exklusiver Aussteller auf unserem GREENTECH FESTIVAL vom 23. – 25. Mai auf dem Flughafengelände in Tempelhof.

Das könnte dir auch gefallen

READ MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →
By |2019-05-16T11:35:29+00:00April 30th, 2019|MOBILITY|Kommentare deaktiviert für HIGH SPEED – DIE E-REVOLUTION DES HYPERCAR