Wenn die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zum Tech Festival nach Berlin lädt, versammelt sich alles, was Rang und Namen im Energiesektor hat. Wir waren vor Ort, um mit Unternehmen und kreativen Ideengebern zu sprechen, uns inspirieren zu lassen und ein wenig von der Energie zu spüren, die diese Veranstaltung (aus)macht.

Rückblick: So war das Tech Festival 2018

Wenn die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zum Tech Festival nach Berlin lädt, versammelt sich alles, was Rang und Namen im Energiesektor hat. Wir waren vor Ort, um mit Unternehmen und kreativen Ideengebern zu sprechen, uns inspirieren zu lassen und ein wenig von der Energie zu spüren, die diese Veranstaltung (aus)macht.
Das Tech Festival ist ein Event, das seinesgleichen sucht. Gestartet 2017, wird es ein Jahr später schon mit Superlativen übersät und in der Branche zurecht als Melting Pot für Start-ups mit dem Fokus Nachhaltigkeit bezeichnet. Denn kaum ein anderes Format auf nationaler wie auch internationaler Ebene schafft es, eine derartige Agenda auf die Beine zu stellen und Digitalprojekte mit themenspezifischen Unternehmen so zu verbinden. Es geht um das Knüpfen von Kontakten, um tiefergehende Kommunikation und das Schaffen von Kollaborationen.
Wissensaustausch und Scouting sind im gleichen Maße wichtig wie die Frage nach der Förderung von Innovationen und digitaler Entwicklung seitens der Regierung. Dieser spannenden Veranstaltung gelingt es, aus innovativen Ideen konkrete Pläne zu schmieden, die in handfeste Projekte für die Zukunft fließen. Und sie bietet jenen Unternehmen eine Bühne, die „auch die Vision haben, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen!“, so die Worte eines Vertreters der Firma „sonnen“. Dem aktuellen Weltmarktführer für Batterie-Heimspeicher-Systeme ist vergangenen Februar der Einstieg in die Elektromobilität erfolgreich gelungen: Das Produkt „sonnenCharger“ ist die erste Ladelösung auf dem Markt, die die Sonnenbatterie mit dem Heimspeicher verbindet und auf diese Weise dem Kunden gewährt, sein E-Auto mit eigenes erzeugtem Strom zu fahren.
Als Beispiel eines nahezu revolutionären Ansatzes ist das Unternehmen „Shine“ zu nennen, das sich auf die Fahne geschrieben hat, den Energiemarkt auf den Kopf zu stellen:

Shine ist die Antwort darauf, wie man die Energiewende nach Hause bringt. Bisher haben wir gesehen, dass die Energiewende auf
dem Land, offshore und überall in der Welt im großen Maßstab funktioniert, aber noch nicht bei den Menschen zuhause. Was wir machen wollen, ist dafür zu sorgen, dass auf jedem Dach eine Solaranlage ist, dass in jedem Keller ein kleines Kraftwerk steht!

Dr. Felix Grolman
CEO von Shine
www.shinepowered.com

Noch größer, noch interessanter, noch wirksamer – alles in allem war das Event ein Erfolg auf ganzer Linie. Nicht nur, weil es bewiesen hat, dass Deutschland weiter als einer der stärksten Märkte Europas in Bezug auf die Energiewende wahrgenommen wird, sondern vor allem, weil es interdisziplinäre Akteure, Vertreter diverser Ministerien und junge Gründern versammelt, um mit geballter Energie und vereinter Kraft dem Klimawandel entgegenzutreten – schließlich sitzen wir alle im gleichen Boot …

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Das Tech Festival 2018:
Mit geballter Kraft gegen
den Klimawandel

Expertise und Know-how rund um das Thema Ökosystem, gepaart mit internationalem Spirit, fortschrittlicher Denke und hippen Sneakern statt verstaubten Krawatten: Wenn sich am 16. April in der Kulturbrauerei Berlin das Who’s who der Energiebranche beim Tech Festival die Klinke in die Hand gibt, sind auch wir wieder dabei.
Es ist vor allem das positive Feedback auf die erfolgreiche Festivalpremiere im letzten Jahr, das den Initiator, die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), im Vorhaben bestärkte, dieses wichtige Treffen zu wiederholen. So kommen nun auch 2018 interdisziplinäre Akteure aller Kontinente in Berlin zusammen, um mit innovativen Ideen, zukunftsweisenden Projekten und gebündelter Energie dem Klimawandel den Kampf anzusagen. Hier tauschen sich junge Start-ups mit etablierten Unternehmen und Investoren aus, Keynotes, Workshops und Panels bieten eine Möglichkeit künftiger Kooperationen und eine Jury aus hochrangigen Persönlichkeiten des Energie- und Klimasektors honoriert 6 Finalisten des Tech-Awards mit einer Prämie von 10.000 €.
Auch wir haben das Festival letztes Jahr miterlebt und konnten voller Begeisterung die Dynamik der nationalen und internationalen Kompetenz im Zusammenspiel mit dem sprießend kreativen Input inmitten einer sehr lockeren Atmosphäre spüren. Bei einem coolen Setting in einer außergewöhnlichen Location werden Maßnahmen und Ideen zum Klimaschutz präsentiert, die die Welt verbessern – und das, ohne die erdrückende Spießigkeit in Form eines eng ansitzenden Schlips am Halse.
Im Gespräch gewährt der Projektleiter des Tech Festivals noch mehr Einblicke in die Organisation einer solchen Veranstaltung und spricht über die Wichtigkeit progressiver Digitalmaßnahmen.

Mittlerweile sind wir eher in der zweiten Phase
der Energiewende, wo es bezogen auf Deutschland
nicht mehr darum geht, möglichst schnell Wind
oder Photovoltaik auszubauen, sondern die
Integration ins Netz zu bewältigen.

LEO HILLE
Projektleiter Tech Festival

TECH FESTIVAL 2018
16.04.2018
Tickets: ab 100 €
Kulturbrauerei
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin
JETZT DEIN TICKET KAUFEN →

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

LATEST STORIES

DAS TECH FESTIVAL 2018

Expertise und Know-how rund um das Thema Ökosystem, gepaart mit internationalem Spirit …

INTERVIEW MIT FRANZISKA KNUPPE

uf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen …

PORSCHE SAGT TESLA DEN KAMPF AN

Ganz egal ob Nissan, BMW oder Tesla – eines haben Elektroauto-Hersteller …

EINE REISE DURCHS GRÜNE

Vom Bauernhof in der Niederlausitz in die Kfz-Werkstatt, ins Ingenieursstudium …

Rückblick:
So war das Tech Festival 2018

Category: Innovation
Wenn die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zum Tech Festival nach Berlin lädt, versammelt sich alles, was Rang und Namen im Energiesektor hat. Wir waren vor Ort, um mit Unternehmen und kreativen Ideengebern zu sprechen, uns inspirieren zu lassen und ein wenig von der Energie zu spüren, die diese Veranstaltung (aus)macht.
Das Tech Festival ist ein Event, das seinesgleichen sucht. Gestartet 2017, wird es ein Jahr später schon mit Superlativen übersät und in der Branche zurecht als Melting Pot für Start-ups mit dem Fokus Nachhaltigkeit bezeichnet. Denn kaum ein anderes Format auf nationaler wie auch internationaler Ebene schafft es, eine derartige Agenda auf die Beine zu stellen und Digitalprojekte mit themenspezifischen Unternehmen so zu verbinden. Es geht um das Knüpfen von Kontakten, um tiefergehende Kommunikation und das Schaffen von Kollaborationen.
Wissensaustausch und Scouting sind im gleichen Maße wichtig wie die Frage nach der Förderung von Innovationen und digitaler Entwicklung seitens der Regierung. Dieser spannenden Veranstaltung gelingt es, aus innovativen Ideen konkrete Pläne zu schmieden, die in handfeste Projekte für die Zukunft fließen. Und sie bietet jenen Unternehmen eine Bühne, die „auch die Vision haben, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen!“, so die Worte eines Vertreters der Firma „sonnen“. Dem aktuellen Weltmarktführer für Batterie-Heimspeicher-Systeme ist vergangenen Februar der Einstieg in die Elektromobilität erfolgreich gelungen: Das Produkt „sonnenCharger“ ist die erste Ladelösung auf dem Markt, die die Sonnenbatterie mit dem Heimspeicher verbindet und auf diese Weise dem Kunden gewährt, sein E-Auto mit eigenes erzeugtem Strom zu fahren.
Als Beispiel eines nahezu revolutionären Ansatzes ist das Unternehmen „Shine“ zu nennen, das sich auf die Fahne geschrieben hat, den Energiemarkt auf den Kopf zu stellen:

Shine ist die Antwort darauf, wie man die Energiewende nach
Hause bringt. Bisher haben wir gesehen, dass die Energiewende auf
dem Land, offshore und überall in der Welt im großen Maßstab funktioniert,
aber noch nicht bei den Menschen zuhause. Was wir machen wollen, ist dafür
zu sorgen, dass auf jedem Dach eine Solaranlage ist, dass in jedem
Keller ein kleines Kraftwerk steht!

Dr. Felix Grolman
CEO von Shine
www.shinepowered.com

Noch größer, noch interessanter, noch wirksamer – alles in allem war das Event ein Erfolg auf ganzer Linie. Nicht nur, weil es bewiesen hat, dass Deutschland weiter als einer der stärksten Märkte Europas in Bezug auf die Energiewende wahrgenommen wird, sondern vor allem, weil es interdisziplinäre Akteure, Vertreter diverser Ministerien und junge Gründern versammelt, um mit geballter Energie und vereinter Kraft dem Klimawandel entgegenzutreten – schließlich sitzen wir alle im gleichen Boot …

Das könnte dir auch gefallen

Die lustvolle Revolution

By |PEOPLE|

Ob es um Ökologie oder den Feminismus geht: Revolution funktioniert nicht mit erhobenem Zeigefinger. Wer zum Weltverbesserer einladen möchte, muss mit Spiel und Lust dazu ...

Durchlesen und abspeichern!

By |FASHION|

Wer wird zukünftig die Nase vorn haben, wenn jedes neu gebaute Wohnhaus seinen eigenen Energie-Speicher und Fotovoltaik bereits eingeplant haben wird? Tesla mit seiner ...

READ MORE →
By | 2018-05-03T14:55:52+00:00 April 24th, 2018|All|Kommentare deaktiviert für Rückblick: So war das Tech Festival 2018