Wenn wir zuhause den Wasserhahn aufdrehen, gibt’s sofort Wasser in bester Trinkqualität, frisch aus der Leitung. Und das für (fast) lau. Selbst das Wasser aus der Toilettenspülung oder Dusche wäre problemlos genießbar und gesund. Wir finden das alles ganz selbstverständlich. Ist es aber nicht.

Sauberes Trinkwasser ist nicht für jeden gratis

Text by Rea Garvey
Wenn wir zuhause den Wasserhahn aufdrehen, gibt’s sofort Wasser in bester Trinkqualität, frisch aus der Leitung. Und das für (fast) lau. Selbst das Wasser aus der Toilettenspülung oder Dusche wäre problemlos genießbar und gesund.
Wir sollten niemals vergessen, was das für ein Luxus ist. Sauberes Trinkwasser ist essentiell. Doch allein diese Selbstverständlichkeit ist längst nicht überall gegeben! Zum Beispiel nicht in Ecuador. Die nach der Äquatorlinie benannte Republik im Nordwesten Südamerikas gilt als das artenreichste Land der Erde und hat etwa 15 Millionen Einwohner. Eine hohe Krebsrate ist hier selbst unter Kindern Realität Der Grund: In den Regenwäldern Ecuadors wurden 4000 Quadratkilometer Land durch Abfallstoffe nicht regelkonformer Ölforderung verseucht. Rohöl, Chemikalien und Schwermetalle belasten das Trinkwasser der dort lebenden Menschen.
Als Person in der Öffentlichkeit sehe ich mich als Vorbild für andere Menschen und somit in meiner persönlichen Verantwortung. Ich habe in meinem Leben viel Glück gehabt und finde, gerade auch als stolzer Vater: Wieso sollten andere Menschen nicht das gleiche Glück teilen dürfen wie ich, wie wir? Deshalb gründete ich vor einigen Jahren die ClearWater Initiative. Im Rahmen dieses Projekts werden Wasseraufbereitungsanlagen für Menschen am Amazonas in Ecuador bereitgestellt, deren natürliche Grundlagen von der Industrie auf der Suche nach Öl und Gas zerstört worden sind.
Sauberes Trinkwasser sollte ein Menschenrecht für alle sein. Ist es aber nicht.
Für dieses Projekt hat ClearWater mehrere Preise, unter anderem einen Bambi in der Kategorie „Unsere Erde” erhalten und 2013 einen GreenTec Award in der Kategorie „Green Music Award”. Das ist für mich und uns aber nur ein Ansporn weiterzumachen. Wir alle können gemeinsam etwas bewegen. Deswegen meine Bitte an Euch: Informiert Euch unter giveclearwater.org und unterstützt, wenn möglich, unser Projekt!
God Bless,
REA

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Sauberes Trinkwasser ist
nicht für jeden gratis

Text by Rea Garvey
Wenn wir zuhause den Wasserhahn aufdrehen, gibt’s sofort Wasser in bester Trinkqualität, frisch aus der Leitung. Und das für (fast) lau. Selbst das Wasser aus der Toilettenspülung oder Dusche wäre problemlos genießbar und gesund.
Wir sollten niemals vergessen, was das für ein Luxus ist. Sauberes Trinkwasser ist essentiell. Doch allein diese Selbstverständlichkeit ist längst nicht überall gegeben! Zum Beispiel nicht in Ecuador. Die nach der Äquatorlinie benannte Republik im Nordwesten Südamerikas gilt als das artenreichste Land der Erde und hat etwa 15 Millionen Einwohner. Eine hohe Krebsrate ist hier selbst unter Kindern Realität Der Grund: In den Regenwäldern Ecuadors wurden 4000 Quadratkilometer Land durch Abfallstoffe nicht regelkonformer Ölforderung verseucht. Rohöl, Chemikalien und Schwermetalle belasten das Trinkwasser der dort lebenden Menschen.
Als Person in der Öffentlichkeit sehe ich mich als Vorbild für andere Menschen und somit in meiner persönlichen Verantwortung. Ich habe in meinem Leben viel Glück gehabt und finde, gerade auch als stolzer Vater: Wieso sollten andere Menschen nicht das gleiche Glück teilen dürfen wie ich, wie wir? Deshalb gründete ich vor einigen Jahren die ClearWater Initiative. Im Rahmen dieses Projekts werden Wasseraufbereitungsanlagen für Menschen am Amazonas in Ecuador bereitgestellt, deren natürliche Grundlagen von der Industrie auf der Suche nach Öl und Gas zerstört worden sind.

Sauberes Trinkwasser sollte
ein Menschenrecht für alle sein.
Ist es aber nicht.

Für dieses Projekt hat ClearWater mehrere Preise, unter anderem einen Bambi in der Kategorie „Unsere Erde” erhalten und 2013 einen GreenTec Award in der Kategorie „Green Music Award”. Das ist für mich und uns aber nur ein Ansporn weiterzumachen. Wir alle können gemeinsam etwas bewegen. Deswegen meine Bitte an Euch: Informiert Euch unter giveclearwater.org und unterstützt, wenn möglich, unser Projekt!
God Bless,
REA

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

Sauberes Trinkwasser ist
nicht für jeden gratis

Category: People
Wenn wir zuhause den Wasserhahn aufdrehen, gibt’s sofort Wasser in bester Trinkqualität, frisch aus der Leitung. Und das für (fast) lau. Selbst das Wasser aus der Toilettenspülung oder Dusche wäre problemlos genießbar und gesund.
Wir sollten niemals vergessen, was das für ein Luxus ist. Sauberes Trinkwasser ist essentiell. Doch allein diese Selbstverständlichkeit ist längst nicht überall gegeben! Zum Beispiel nicht in Ecuador. Die nach der Äquatorlinie benannte Republik im Nordwesten Südamerikas gilt als das artenreichste Land der Erde und hat etwa 15 Millionen Einwohner. Eine hohe Krebsrate ist hier selbst unter Kindern Realität Der Grund: In den Regenwäldern Ecuadors wurden 4000 Quadratkilometer Land durch Abfallstoffe nicht regelkonformer Ölforderung verseucht. Rohöl, Chemikalien und Schwermetalle belasten das Trinkwasser der dort lebenden Menschen.
Als Person in der Öffentlichkeit sehe ich mich als Vorbild für andere Menschen und somit in meiner persönlichen Verantwortung. Ich habe in meinem Leben viel Glück gehabt und finde, gerade auch als stolzer Vater: Wieso sollten andere Menschen nicht das gleiche Glück teilen dürfen wie ich, wie wir? Deshalb gründete ich vor einigen Jahren die ClearWater Initiative. Im Rahmen dieses Projekts werden Wasseraufbereitungsanlagen für Menschen am Amazonas in Ecuador bereitgestellt, deren natürliche Grundlagen von der Industrie auf der Suche nach Öl und Gas zerstört worden sind.

Sauberes Trinkwasser sollte
ein Menschenrecht für alle sein.
Ist es aber nicht.

Für dieses Projekt hat ClearWater mehrere Preise, unter anderem einen Bambi in der Kategorie „Unsere Erde” erhalten und 2013 einen GreenTec Award in der Kategorie „Green Music Award”. Das ist für mich und uns aber nur ein Ansporn weiterzumachen. Wir alle können gemeinsam etwas bewegen. Deswegen meine Bitte an Euch: Informiert Euch unter giveclearwater.org und unterstützt, wenn möglich, unser Projekt!
God Bless,
REA

Das könnte dir auch gefallen

Macht mich das glücklich?

By |PEOPLE|

Was treibt mich an? Was ist meine Geschichte? In einer persönlichen Rückschau berichtet Green Window Gründer Marco Voigt über seine Kindheit in der Niederlausitz und seinen ...

READ MORE →
By |2019-02-07T15:34:56+00:00September 15th, 2017|PEOPLE|Kommentare deaktiviert für Sauberes Trinkwasser ist nicht für jeden gratis