Es ist bequem und einfach: Wir gehen in den Supermarkt, lassen uns von den Angeboten leiten und kaufen das, worauf wir Lust haben. Dabei hinterfragen wir in den meisten Fällen nicht, was wir essen, geschweige denn, wo es herkommt.

Ein guter Start in die Saison

Es ist bequem und einfach: wir gehen in den Supermarkt, lassen uns von den Angeboten leiten und kaufen das, worauf wir Lust haben. Dabei hinterfragen wir in den meisten Fällen nicht, was wir essen, geschweige denn, wo es herkommt. Aus der Region und saisonal seine Lebensmittel einzukaufen, bedeutet keinesfalls zu verzichten. Es ist Mai und damit hat auch die geliebte Spargelzeit angefangen. Mit Samuel Lopetuso, unserem Gastkoch, zeigen wir dir, wie du einen köstlichen Start in den Mai mit auf die Arbeit nehmen kannst.
Samuels Rezept: Spargelsalat mit Holunder-Vinaigrette auf Erbsenpüree und Bärlauchbutter
Es ist Mai und damit hat auch die geliebte Spargelzeit angefangen. Mit Samuel Lopetuso unserem Gastkoch, zeigen wir dir, wie du einen köstlichen Start in den Mai mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Spargel

250g grüner Spargel

500g weißer Spargel
aus Beelitz (Brandenburg)

100g Butter

2l Wasser

1/2 Zitrone

50g Zucker

50g Salz

Zubereitung
Den weißen Spargel schälen und die holzigen Endstücke entfernen. Danach das Wasser in einem Topf erhitzen bis es kocht; Butter, Zitrone, Salz und Zucker, so wie die holzigen Endstücke und die Schale vom Spargel mit in das kochende Wasser geben. Nach 20 min Kochzeit, die Spargelschalen und Endstücke wieder rausnehmen und den geschälten Spargel für 4-7 min in den kochenden Fond geben. Den Spargel aus dem kochendem Wasser herausnehmen und mit Eiswasser abschrecken. Sobald der Spargel kalt ist, wird er in 3 cm lange Stücke geschnitten.
Für den grünen Spargel, werden die holzigen Endstücke ebenfalls abgeschnitten. Danach wird der grüne Spargel in dem gleichen Spargelwasser für 2 min gekocht. Damit der grüne Spargel knackig bleibt, wird er ebenfalls mit Eiswasser abgeschreckt. Sobald er abgekühlt ist, wird er in 3 cm lange Stücke geschnitten.

Holunder Vinaigrette
zum Marienieren vom Spargel

10g feine Schalottenwürfel

50ml Holunderblütensirup

60ml Wasser

40ml Balsamico Essig

50g Tomaten Würfel gelb/rot

30g Petersilie, fein gehackt

30g Schnittlauch, fein geschnitten

einen Esslöffel Senf

70ml kalter Spargelfond

150ml Öl

Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung der Vinaigrette
Holunderblütensirup, Wasser, Balsamicoessig und Senf, miteinander vermischen und mit einem Mixer verrühren. Nach und nach tröpfchenweise das Öl dazugeben, bis sich eine homogene Masse ohne Ölaugen bildet. Tomaten und Kräuter kleinhacken und zu der Masse hinzugeben. Danach mit Salz und Pfeffer nach belieben abeschmecken.

Editors‘ Picks
SHOP MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →

LATEST STORIES

INTERVIEW MIT FRANZISKA KNUPPE

uf der Suche nach einer ungiftigen und nachhaltigen Alternative zur herkömmlichen …

DAS TECH FESTIVAL 2018

Expertise und Know-how rund um das Thema Ökosystem, gepaart mit internationalem Spirit …

EINE REISE DURCHS GRÜNE

Vom Bauernhof in der Niederlausitz in die Kfz-Werkstatt, ins Ingenieursstudium …

DER POLESTAR 1 IST VOLVOS ANTWORT AUF TESLA

Diese kühle High-Premium Schönheit soll Volvos Oberklasse-Kunden …

Ein guter Start in die Saison

Category: Taste
Es ist bequem und einfach: wir gehen in den Supermarkt, lassen uns von den Angeboten leiten und kaufen das, worauf wir Lust haben. Dabei hinterfragen wir in den meisten Fällen nicht, was wir essen, geschweige denn, wo es herkommt. Aus der Region und saisonal seine Lebensmittel einzukaufen, bedeutet keinesfalls zu verzichten. Es ist Mai und damit hat auch die geliebte Spargelzeit angefangen. Mit Samuel Lopetuso, unserem Gastkoch, zeigen wir dir, wie du einen köstlichen Start in den Mai mit auf die Arbeit nehmen kannst.
Samuels Rezept: Spargelsalat mit Holunder-Vinaigrette auf Erbsenpüree und Bärlauchbutter 
Es ist Mai und damit hat auch die geliebte Spargelzeit angefangen. Mit Samuel Lopetuso unserem Gastkoch, zeigen wir dir, wie du einen köstlichen Start in den Mai mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Spargel

250g grüner Spargel

500g weißer Spargel aus Beelitz (Brandenburg)

100g Butter

2l Wasser

1/2 Zitrone

50g Zucker

50g Salz

Zubereitung

Den weißen Spargel schälen und die holzigen Endstücke entfernen. Danach das Wasser in einem Topf erhitzen bis es kocht; Butter, Zitrone, Salz und Zucker, so wie die holzigen Endstücke und die Schale vom Spargel mit in das kochende Wasser geben. Nach 20 min Kochzeit, die Spargelschalen und Endstücke wieder rausnehmen und den geschälten Spargel für 4-7 min in den kochenden Fond geben. Den Spargel aus dem kochendem Wasser herausnehmen und mit Eiswasser abschrecken.Sobald der Spargel kalt ist, wird er in 3 cm lange Stücke geschnitten.

Für den grünen Spargel, werden die holzigen Endstücke ebenfalls abgeschnitten. Danach wird der grüne Spargel in dem gleichen Spargelwasser für 2 min gekocht. Damit der grüne Spargel knackig bleibt, wird er ebenfalls mit Eiswasser abgeschreckt. Sobald er abgekühlt ist, wird er in 3 cm lange Stücke geschnitten.

Holunder Vinaigrette zum Marienieren vom Spargel

10g feine Schalottenwürfel

50ml Holunderblütensirup

60ml Wasser

150ml Öl

40ml Balsamico Essig

50g Tomaten Würfel gelb/rot

30g Petersilie, fein gehackt

Prise Salz

30g Schnittlauch, fein geschnitten

einen Esslöffel Senf

70ml kalter Spargelfond

Prise Pfeffer

Zubereitung der Vinaigrette
Holunderblütensirup, Wasser, Balsamicoessig und Senf, miteinander vermischen und mit einem Mixer verrühren. Nach und nach tröpfchenweise das Öl dazugeben, bis sich eine homogene Masse ohne Ölaugen bildet. Tomaten und Kräuter kleinhacken und zu der Masse hinzugeben. Danach mit Salz und Pfeffer nach belieben abeschmecken.

Das könnte dir auch gefallen

READ MORE →
By | 2018-04-27T15:10:23+00:00 April 17th, 2018|TASTE|Kommentare deaktiviert für Ein guter Start in die Saison