Kennt ihr das auch? Bei gefühlt jedem neuen Blick ins Internet werde ich mit zigtausend neuen Infos zugebombt. Ständig kommt eine tolle neue Idee irgendwo her und das Richtig und Falsch verschwimmt zu einem Fifty-Shades-of-Grey-Moment.                   Anders bei HANDS ON VEGGIES. Bei dem steirischen Unternehmen bin ich sofort kleben geblieben, auch weil sich da die Frage nach richtig oder falsch gar nicht stellt. Es ist richtig Naturkosmetik ohne Tierversuche herzustellen. Punkt. Und es ist auch richtig, das mit guten, biologischen, nachhaltigen und gesunden Inhaltsstoffen zu tun. Und obwohl ich das alles weiß, benutze ich trotzdem manchmal Sachen die „gut riechen“, die mir einfach das Gefühl geben, „richtig sauber“ zu sein. Ich meine hey, ich bin auch nur ein Mensch. Und natürlich habe ich auch schon einige Ausflüge ins biologische Kosmetiksegment gemacht. Oft hat mich aber die Haptik oder der Geruch nicht überzeugen können. Es roch für mich wie ein Verzicht. Und das ist unsexy. 

VEGGIE VISION –
DIE NEUE BEAUTY GENERATION

Category: Fashion     Text: Angela Peltner
Kennt ihr das auch? Bei gefühlt jedem neuen Blick ins Internet werde ich mit zigtausend neuen Infos zugebombt. Ständig kommt eine tolle neue Idee irgendwo her und das Richtig und Falsch verschwimmt zu einem Fifty-Shades-of-Grey-Moment. Anders bei HANDS ON VEGGIES. Bei dem steirischen Unternehmen bin ich sofort kleben geblieben, auch weil sich da die Frage nach richtig oder falsch gar nicht stellt. Es ist richtig Naturkosmetik ohne Tierversuche herzustellen. Punkt. Und es ist auch richtig, das mit guten, biologischen, nachhaltigen und gesunden Inhaltsstoffen zu tun. Und obwohl ich das alles weiß, benutze ich trotzdem manchmal Sachen die „gut riechen“, die mir einfach das Gefühl geben, „richtig sauber“ zu sein. Ich meine hey, ich bin auch nur ein Mensch. Und natürlich habe ich auch schon einige Ausflüge ins biologische Kosmetiksegment gemacht. Oft hat mich aber die Haptik oder der Geruch nicht überzeugen können. Es roch für mich wie ein Verzicht. Und das ist unsexy.
Hands-on-Veggies-Cosmetics-with-seasonal-Vegetables-II
VISIONÄR: ZUCKERROHR STATT ERDÖL
Das österreichische Start-Up-Unternehmen, HANDS ON VEGGIES, ist aber sexy und das mit verarbeitetem Gemüse. Egal ob feuchtigkeitsspendende Avocado, adstringierende Artischocke oder die Vitamin-C-Bombe Grünkohl. Es ist vegan, biologisch und kommt ohne Silikone, Sulfate oder synthetischen Konservierungsmitteln wie Parabenen aus. HANDS ON VEGGIES benutzen lieber Zuckertenside für den Schaum. Für die Extra-Pflegewirkung sorgen eben nährstoffreiches Gemüse, Bio-Fermente und pflanzliche Extrakte, die eine antimikrobielle und antioxidative Wirkung haben. Dadurch kann nicht nur auf gängige, in der Naturkosmetik zugelassene, synthetische Konservierungsmittel verzichtet werden. Durch den Fermentationsprozess entfalten viele Pflanzeninhaltsstoffe erst ihr volles pflegendes Potential. Die Gründerinnen, Dr. Nicole Doyle und MMag. Lisa Dobler, zeigen, dass es mit Kreativität und Mühe möglich ist, komplett nachhaltige Produkte und modernes Design zu verbinden. Und sie haben an mein Frauenherz gedacht. Shampoos, Duschgels, die gut riechen und gut schäumen und bei denen man nicht das Gefühl hat, Kernseife im Haar zu haben. Bisschen Trial and Error ist natürlich auch bei diesem Unternehmen dabei. Zwei verschiedene Shampoos kamen im ersten Durchlauf zu dünn daher und liefen, im falschen Winkel geöffnet, unkontrolliert heraus. Schwamm drüber. Wichtig ist doch, dass die Unternehmerinnen ihre hohen Ansprüche an ihre Shampoos, Duschgels und Body Mousses von Anfang an durchgezogen haben.
ZU HUNDERT PROZENT GEIL
Denn Lisa und Nicole haben zusammen mit ihrem Team das beste Erfolgsrezept in der Tasche: Sie entwickeln ausschließlich Produkte, die sie gerne selber kaufen und selber an sich testen würden. Und die natürlich auch die Haltung der Unternehmerinnen widerspiegeln. Keine Kompromisse auf Kosten der Umwelt und der eigenen Gesundheit. Selbst die Tuben für ihre Kosmetik werden nicht wie üblich aus Erdöl, sondern aus Zuckerrohr hergestellt. Das nennt sich „Trash 2 Treasure“ und wird aus den Abfällen der Zuckerindustrie hergestellt. Dieser Vorgang spart Emissionen und ist natürlich zu 100% recyclebar. Und nicht nur das: Bei der Herstellung wird nicht nur CO2 eingespart, das Treibhausgas wird von den Pflanzen auch selbst gebunden. Eine Tonne dieses Kunststoffs neutralisiert so die dreifache Menge an CO2. Danke also für die großartige Vereinbarkeit, zwischen einem reinen Umwelt-Gewissen, und einem „Riecht das gut Moment“. I like.

Das könnte dir auch gefallen

READ MORE →

Das könnte dir auch gefallen
READ MORE →
By |2019-06-25T12:20:46+00:00Juni 25th, 2019|Angela Peltner, FASHION|Kommentare deaktiviert für VEGGIE VISION – DIE NEUE BEAUTY GENERATION